Archives

All posts for the month September, 2015

Am nächsten Wochenende wird es ein Highlight in der 2. Bundesliga geben: Die Mannschaft von Fuhlenbrock wird mit Roland Fortomme und Emilio Sciaccia spielen; der BSV Velbert setzt Eddy Merckx und Henk Habraken dagegen. An Brett drei spielt Edgar Bettzieche gegen Torsten Anders.; das vierte Brett bestreitet Stefan Dirks gegen Markus Wirgs.  
Stefan Dirks, den wir ja eigentlich nur vom grossen Billard kennen, spielte am vergangenen Montag die Einzelmeisterschaft auf dem kleinen Billard auf Kreisebene mit. Stefans Intention ist, sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren ... die KEM-Vorrunde war ein sehr guter Anfang hierfür. Mit einem GD von 1,648 ist Stefan in der Endrunde gegen Hans-Jürgen Sawinski, Sascha Lubeck sowie Winfried Dreissen der klare Favorit. Anbei die Ergebnisse der Vorrunde: KEMDreiband1klasse    
Auch ohne die Leistungsträger Eddy Merckx und Torsten Anders, die normalerweise die oberen Bretter besetzen, gelang dem Velberter Bundesliga-Team ein hervorragender Start in die neue Saison: Mit einem Mannschaftsdurchschnitt von über 1 schlugen Henk Habraken, Stefan Dirks, Volker Simanowski und Philipp Leu die Mannschaft von Langenfeld mit 8:0. Lediglich Philipp Leu hatte einen schlechten Tag erwischt und spielte nur knapp über 0,5, was aber trotzdem für einen knappen Sieg reichte. Die ersten Glückwünsche kamen aus Holland und Belgien - von Marcus Weisenbilder und Alex Nagel sowie vom Weltranglistenzweiten Eddy Merckx. Nach dem Sieg steht Velbert am ersten Spieltag in der A-Gruppe der 2. Liga auf dem dritten Platz, eine gute Ausgangsposition für die nächsten Spiele: am 3. Oktober zu Hause gegen Fuhlenbrock und am 4. Oktober gegen Frintrop. Am 24./25. gehts dann in der Hauptstadt gegen die beiden Berliner Vereine.IMG_1275
SeniorenPokal Zum ersten mal fand der Bundespokal der Senioren im Dreiband auf dem Matchbillard in Velbert statt. Insgesamt 24 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet kämpften vom 01.09.-05.09.2015 an fünf Tagen um die Medaillen. Die Spieler freuten sich über eine "Begrüßungstüte" mit kleinen Geschenken, Pokale und ein leckeres Buffet am Freitag abend. In diesem Turnier stach der Sieger Martin Ulbig deutlich hervor, der alle Partien für sich entscheiden konnte. Als wäre dies noch nicht genug, hatte Martin natürlich den besten GD (0,841), den besten Einzeldurchschnitt (1,250), welchen er im Finale holte, sowie die beste Höchstserie von 10. Insgesamt wurde in diesem Turnier auf teils hohem Niveau gespielt. Der Turnierdurchschnitt von 0,522 sagt hier leider nicht viel aus, da es viele Überraschungen bei diesem Turnier gab. Reinhard Voss, der ganz klar zu den Favoriten zählte, konnte leider nur den 10. Platz belegen, und das mit einem GD von 0,772. Vor ihm lag zum Beispiel auf dem 5. Platz Holger Lietzau, der "nur" einen GD von 0,450 hatte. Der 2. Bundespokal der Senioren im Dreiband Der BSV Velbert hat so ein Turnier in dieser Komplexität das erste mal ausgerichtet und konnte Dank der erfahrenen Spieler den ein oder anderen Hinweis bezüglich der Ausführung mitnehmen. Wir freuen uns auf jeden Fall schon jetzt darauf, Euch nächstes Jahr wieder begrüssen zu dürfen zur zweiten Auflage des Bundespokals Senioren Dreiband auf dem Matchbillard. Stefan Schneider Sportwart BSV Velbert e.V.
Platz Name Verein Punkte Bälle Aufn. GD BED HS
1 Martin Ulbig BC Berolina-Sterne 18 270 321 0,841 1,250 10
2 Hans-Peter Peitz Lüttringhauser TV 14 244 363 0,672 0,967 8
3 Rolf Leuchgens BG RW Krefeld 14 240 392 0,612 0,789 6
4 Roberto di Ventura BDV Neustadt 10 252 372 0,677 0,938 6
5 Holger Lietzau BSG Hannover 10 190 422 0,450 0,540 5
6 Gerd Krümmel BSV Velbert 12 246 395 0,623 0,967 4
7 Andreas Volbracht BA Berlin 10 234 415 0,564 0,789 6
8 Klaus Richter BG Hamburg 8 196 416 0,471 0,580 4
9 Erwin Schwinning AGB Xanten 8 163 315 0,517 0,857 6
10 Reinhard Voß GT Buer 12 206 267 0,772 1,074 6
11 Peter Grun Kölner BC 5 153 277 0,552 0,888 6
12 Werner Klingberg BSV Velbert 8 157 320 0,491 0,625 6
13 Otto de Groot BSV Kamen 6 174 315 0,552 0,810 6
14 Edgar Sonnenschein Bfr. Sterkrade 8 146 276 0,529 1,111 9
15 Hans Bechert BF Horster Eck 4 177 316 0,560 0,937 6
16 Peter Täubert BA Berlin 6 157 334 0,470 0,666 4
17 K-D Prinz von Preußen BG RW Krefeld 10 184 381 0,483 0,612 6
18 Frank Spruzina VfV Hildesheim 6 163 372 0,438 0,600 5
19 Armin Hofmeister Kölner BC 6 129 367 0,351 0,500 5
20 Klaus Prächtel BG RW Krefeld 6 191 365 0,523 0,750 5
21 Wilfried Meyer BG Hamburg 4 165 373 0,442 0,540 5
22 Günter Grewe GW Paderborn 3 141 378 0,373 0,500 4
23 Peter Ehrhardt CV Kassel 4 148 366 0,404 0,555 5
24 Manfred Behrens BSV Velbert 0 110 383 0,287 - 4
Turnierdurchschnitt 4436 8501 0,522 1,250 10
Halbfinale
Name Punkte Bälle Aufn. GD HS
Martin Ulbig 2 30 40 0,750 4
Rolf Leuchgens 0 27 40 0,675 5






Roberto di Ventura 0 28 39 0,718 4
Hans-Peter Peitz 2 30 39 0,769 5
  Spiel um Platz 5
Name Punkte Bälle Aufn. GD HS
Gerd Krümmel 0 15 50 0,300 3
Holger Lietzau 2 24 50 0,480 5
  Spiel um Platz 7
Name Punkte Bälle Aufn. GD HS
Andreas Volbracht 2 30 45 0,667 6
Klaus Richter 0 20 45 0,444 4
  Spiel um Platz 3
Name Punkte Bälle Aufn. GD HS
Rolf Leuchgens 2 30 41 0,732 4
Roberto di Ventura 0 28 41 0,683 5
  Finale
Name Punkte Bälle Aufn. GD HS
Martin Ulbig 2 30 24 1,250 5
Hans-Peter Peitz 0 14 24 0,583 3
Viertelfinale
Name Pl.nach 8telFinale Punkte Bälle Aufn. GD HS
Roberto di Ventura 1 2 30 43 0,698 4
Klaus Richter 8 0 23 43 0,535 4







Martin Ulbig 2 2 30 41 0,732 4
Holger Lietzau 7 0 24 41 0,585 4







Hans-Peter Peitz 3 2 29 50 0,580 5
Andreas Volbracht 6 0 23 50 0,460 3







Gerd Krümmel 4 0 26 50 0,520 3
Rolf Leuchgens 5 2 28 50 0,560 6
  Verlierer aus dem Viertelfinale
Name Punkte Bälle Aufn. GD HS
Holger Lietzau 2 23 50 0,460 3
Andreas Volbracht 0 16 50 0,320 2






Klaus Richter 0 16 47 0,340 3
Gerd Krümmel 2 30 47 0,638 3
   
Platz Name Verein Punkte Bälle Aufnahmen GD HS
17 K-D Prinz von Preußen BG RW Krefeld 6 85 149 0,570 6
18 Günter Grewe GW Paderborn 6 69 140 0,493 5
19 Wilfried Meyer BG Hamburg 4 72 150 0,480 4
20 Armin Hofmeister Kölner BC 4 66 150 0,440 3
21 Klaus Prächtel BG RW Krefeld 2 75 150 0,500 5
22 Peter Ehrhardt CV Kassel 2 71 149 0,477 4
23 Frank Spruzina VfV Hildesheim 2 61 140 0,436 4
24 Manfred Behrens BSV Velbert 0 59 150 0,393 5
Runde 1
Billard Name Verein Pl.nach Gruppensp. Punkte Bälle Aufn. GD HS
Los 1 Klaus Prächtel BG RW Krefeld C5 0 22 50 0,440 5
Wilfried Meyer BG Hamburg A5 2 27 50 0,540 4
Los 3 Peter Ehrhardt CV Kassel B5 0 14 50 0,280 2
K-D Prinz von Preußen BG RW Krefeld D5 2 30 50 0,600 4
Los 4 Günter Grewe GW Paderborn A6 2 18 50 0,360 3
Manfred Behrens BSV Velbert B6 0 16 50 0,320 3
Los 2 Frank Spruzina VfV Hildesheim C6 2 30 50 0,600 4
Armin Hofmeister Kölner BC D6 0 19 50 0,380 2
Runde 2
Billard Name Verein Pl.nach Gruppenspiel Punkte Bälle Aufn. GD HS
Los 1 Günter Grewe GW Paderborn A6 0 19 50 0,380 3
Armin Hofmeister Kölner BC D6 2 20 50 0,400 3
Los 2 Frank Spruzina VfV Hildesheim C6 2 28 50 0,560 5
Manfred Behrens BSV Velbert B6 0 16 50 0,320 4
Los 3 Klaus Prächtel BG RW Krefeld C5 0 28 49 0,571 3
K-D Prinz von Preußen BG RW Krefeld D5 2 30 49 0,612 6
Los 4 Peter Ehrhardt CV Kassel B5 2 21 50 0,420 4
Wilfried Meyer BG Hamburg A5 0 20 50 0,400 5
Runde 3
Billard Name Verein Pl.nach Gruppenspiel Punkte Bälle Aufn. GD HS
Los 1 Klaus Prächtel BG RW Krefeld C5 2 30 40 0,750 5
Peter Ehrhardt CV Kassel B5 0 12 40 0,300 2
Los 2 K-D Prinz von Preußen BG RW Krefeld D5 2 27 50 0,540 3
Wilfried Meyer BG Hamburg A5 0 23 50 0,460 3
Los 3 Günter Grewe GW Paderborn A6 0 25 50 0,500 4
Frank Spruzina VfV Hildesheim C6 2 29 50 0,580 4
Los 4 Armin Hofmeister Kölner BC D6 2 25 50 0,500 4
Manfred Behrens BSV Velbert B6 0 17 50 0,340 3