Dreiband

Der amtierende deutsche Meister, Bergisch Gladbacher BC, war heute zu Gast beim BSV Velbert. An Brett 4 spielte Philipp Leu gegen Carsten Raspel, an Brett 3 kam es zur Begegnung zwischen Volker Simanowski und Jens Eggers. Leider zeigten sich beide Velberter eher von ihrer schlechten Seite. Philipp Leu musste sich in einer sehr zähen Partie mit 29 : 40 in 53 Aufnahmen geschlagen geben. img_0147 Auch Simanowski war nahezu chancenlos gegen Eggers, wenngleich er zum Schluss seinen Schnitt noch ein wenig nach oben hin korrigieren konnte. Eggers gewann die Partie 40 : 28 in 32 Aufnahmen. Zur Pause lag Velbert somit mit 0:4 hinten. In der zweiten Runde kam es zur Begegnung der beiden Niederländer Henk Habraken und Dave Christiani sowie Eddy Merckx (Weltranglisten Vierter) und Nikos Polychronopoulus (8. der Weltrangliste). In beiden Partien gab es Billard auf hohem Niveau zu sehen. img_0181 Henk und Dave lagen lange Zeit gleichauf, bevor sich der Bergisch-Gladbacher mit einer 9er Serie absetzen konnte. Habraken konnte diesen Vorsprung nicht mehr aufholen und verlor 29:40 in 25 Aufnahmen. Polychronopoulus und Merckx lieferten ein Match auf Weltklasseniveau. Keiner der beiden konnte sich deutlich absetzen. Merckx beendete die Partie nach 21 Aufnahmen. Polychronopoulus hatte noch den Nachstoss, in welchem er eine 7er Serie machte, welche nur zum 37:40 Endstand reichte. img_0229 Velbert musste die nächste Niederlage einstecken und spielt morgen zu Hause gegen Elversberg, die mit einer starken Besetzung erwartet werden.      
Nach der gestrigen Vorrunde bestritten heute Kalle Gertzen gegen Dirk Harwardt, sowie Stefan Dirks gegen Dirk Rosteck die Halbfinal-Partien. Gertzen zeigte einmal mehr, dass er durchaus weit über eins im Durchschnitt spielen kann. Er gewann gegen seinen Gegner deutlich mit 40 : 20 in 29 Aufnahmen. Stefan Dirks tat sich hingegen etwas schwerer, konnte die Partie aber mit 40 : 33 in mässigen 45 Aufnahmen gewinnen. Das Finale bestritten Gertzen und Dirks. Beide Akteure spielten auf hohem Niveau und konnten die Zuschauer mit einer 6er und 7er Serie begeistern.

Nach 36 Aufnahmen hatten beide Spieler ihre 40 Punkte erreicht, sodass es zur Verlängerung kam. In der ersten Verlängerung, die mit dem Anfangsball beginnt, holten beide Spieler jeweils einen Punkt. Die zweite Verlängerung begann Gertzen, nach dem Anfangsball konnte er den zweiten Ball nicht machen. Stefan Dirks machte ebenfalls den Anfangsball und gewann letztendlich durch den nachfolgenden Punkt die Landes-Einzelmeisterschaft.

Herzlichen Glückwunsch an Stefan Dirks zur erneuten Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

stefanDirks

Nach dem erfolgreichen ersten Budespokal der Senioren im Dreiband findet vom 24.05. - 28.05.2016 die zweite Ausgabe statt. Alle Spieler, welche das 60. Lebensjahr vollendet haben, sind herzlich willkommen, um an diesem Turnier teilzunehmen. Der BSV Velbert freut sich schon jetzt über Eure Teilnahme und über ein paar schöne Billard-Tage. Bundespokal Senioren Ausschreibung 2016  
8tel Finale: Horn - Schramm 25 : 14 in 19 Malik - Rütten 18 : 25 in 22 Leu - Rosteck 24 : 20 in 25 Wildförster - Eggers 25 : 2 in 15 Großjung - Habraken 22 : 25 in 17 Nekes - Ciupke 18 : 19 in 25 Pompetzki - Probhardt 14 : 25 in 23 Anders - Frings 13 : 25 in 16   4tel Finale: Horn - Rütten 25 : 14 in 17 Leu - Wildförster 18 : 25 in 22 Habraken - Ciupke 24 : 16 in 25 Probhardt - Frings 18 : 25 in 24   Halbfinale: Horn - Wildförster 30 : 11 in 17 Habraken - Frings 27 : 30 in 22   Finale: Horn - Frings 30 : 24 in 18   Martin Horn gewinnt die bereits 17. Auflage der Velbert Open.
Na, das war nicht gerade eine Sternstunde der Velberter Billardspieler. Velbert gewann zwar in Langenfeld 6:2 und holte somit wichtige Punkte für den direkten Wiederaufstieg. Allerdings liess die Leistung etwas zu wünschen übrig: Eddy Merckx spielte "nur" einen GD von 1,081; Henk Habraken verlor seine Partie mit einem ungewohnt niedrigen Schnitt von 0,878. Die Ergebnisse der Partie findet ihr hier.
Mit einem 5:3 gewinnt Velbert gegen Langendamm und ist somit weiterhin ungeschlagen Die Mannschaft der 2. Bundesliga führt, weiterhin ungeschlagen, die Tabelle mit nunmehr 6 Siegen mit 12:0 Punkten an. Es kam zu interessanten Begegnungen, allein der aktuellen Titel wegen:
  • Eddy Merckx (amtierender Mannschaftsweltmeister) gegen Marcel Decker
  • Henk Habraken gegen Therese Klompenhouwer (amtierende Weltmeisterin der Damen sowie 6fache Europameisterin in Folge; beides in der Disziplin Dreiband)
  • Torsten Anders gegen Thomas Ahrens (Vizemeister in der Disziplin Artistique) sowie
  • Stefan Dirks (amtierender deutscher Vizemeister im Dreiband) gegen Sven Daske (das Technikmonster auf dem Matchbillard mit einer Gold- und drei Silbermedaillen dieses Jahr bei den deutschen Meisterschaften).
Die Partien .... Die Velberter mussten sich heute jedoch ein wenig strecken, um diesen Sieg einzufahren. Stefan Dirks konnte sich in seiner Partie gegen Sven Daske zunächst deutlich behaupten und führte nach der 20. Aufnahme mit 29 : 16 gegen den Langendammer. Sven konnte sich jedoch mit einer 6er und 4er Serie wieder herankämpfen, bevor Stefan die Partie mit einer 5er Serie beim Stand von 35 : 35 für sich entscheiden konnte. Sven gelang zwar noch der Nachstoss, liess aber dann den nächsten Ball aus. Das Duell des Niederländers gegen die Niederländerin Am Nachbartisch kam es zur vorgezogegen Begegnung des zweiten Brettes zwischen den beiden Niederländern Henk Habraken und Therese Kompenhouwer. Beide Akteure spielten auf gleicher Höhe und lagen die ganze Partie gleichauf. Die Partie endete dann auch zu recht 40 : 40 in guten 32 Aufnahmen. Eine kurze ..... Die zweite Runde bestritt Eddy Merckx gegen Marcel Decker an Brett 1, am Nachbartisch spielte Torsten Anders gegen Thomas Ahrens an Brett 3. Marcel Decker sagte nach seiner Partie, daß er sich durchaus bewusst war, gegen Eddy Merckx chancenlos zu sein. Am Anfang hatte er nach 4 Aufnahmen bereits gute 12 Punkte, Eddy konterte jedoch direkt mit einer 10er Serie. Marcel konnte sich mit einem Schnitt von 1,277 noch gut aus der Affäre ziehen und eine "Schneider" Partie verhindern. Am Ende gewann Eddy trotzdem deutlich 40 : 23 in 18. Eine lange ..... Die letzte Partie des Tages bestritten Torsten Anders gegen Thomas Ahrens (welcher heute übrigens seinen 50. Geburtstag feierte ... HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH nochmal). Torsten konnte sich zunächst etwas gegenüber Thomas absetzen, verlor dann aber kurzzeitig den Faden. Nach 30 Aufnahmen führte Torsten wieder etwas deutlicher mit 29 : 19. Diesen Vorsprung konnte er jedoch nicht ausbauen, und so kam Thomas nach und nach heran zum 34 : 35 in 46!!! Aufnahmen. Nachdem Thomas in der 49. Aufnahme einen "Frustball" spielte, sprich, einfach mal draufknallen, und Torsten den nächsten ausliess, konnte Thomas die Partie für sich entscheiden. Mit einer 6er Serie und ein paar fantastischen Bällen, welche zeigten, welche technischen Fähigkeiten Thomas hat (unter anderem natürlich die Kunststoss-Qualitäten), gewann Thomas diese zähe Partie schliesslich 40 : 35 in 50 Aufnahmen. Und dann morgen .... .... ist um 11:00 der BDV Neustadt zu Gast am Buschberg. Wir freuen uns auf den nächsten Sieg und den direkten Wiederaufstieg in die erste Bundesliga ;-).
...... dachte sich wohl auch unsere fünfte Mannschaft auf dem großen Billard, die am Halloween-Samstag in Goch gegen deren zweite Mannschaft antraten. Mit 86 : 85 Bällen gewann Velbert V. dieses Duell mit 6:2. Bei diesen knappen Ergebnissen wären zwischen 8:0 und 0:8 alle nur denkbaren Ergebnisse drin gewesen. Hier der Spielbericht: Spielbericht_bvnr390  
Gestern fand die Endrunde der KEM Dreiband III. Klasse in Velbert statt. Das Kuriose: der Viertplatzierte hatte sowohl den besten GD als auch den besten Einzel-GD. Die Goldmedaille konnte sich Hans-Jürgen Sawinski mit zwei gewonnenen Partien holen, gefolgt von Thomas Heß mit 3 Partiepunkten. Den dritten Platz, und somit Bronze, holte sich Bernd Schinker. Edgar Sonnenschein vom BSV Velbert musste leider leer ausgehen. KEMIIIKlasseEndrunde KEMDreibandIIIKlasse
Stefan Dirks, den wir ja eigentlich nur vom grossen Billard kennen, spielte am vergangenen Montag die Einzelmeisterschaft auf dem kleinen Billard auf Kreisebene mit. Stefans Intention ist, sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren ... die KEM-Vorrunde war ein sehr guter Anfang hierfür. Mit einem GD von 1,648 ist Stefan in der Endrunde gegen Hans-Jürgen Sawinski, Sascha Lubeck sowie Winfried Dreissen der klare Favorit. Anbei die Ergebnisse der Vorrunde: KEMDreiband1klasse